Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/tohu-sein-em-blog

Gratis bloggen bei
myblog.de





1. EM-Tag: Die ersten drei Buden

Die Eröffnung der EM konnte in Hamburg im Gegensatz zu vielen anderen Orten - wo der 1. EM-Tag buchstäblich ins Wasser fiel - unter freiem Himmel stattfinden. Und so fanden sich beim Public Viewing auf dem Heiligengeistfeld zahlreiche Fussball-Fans zusammen.

Zahlenmässig überlegen waren - wie nicht anders zu erwarten - die Türken. Doch zunächst waren ja die Schweizer Nati und die Tschechen dran. Auch von diesen beiden Teams waren zahlreiche Fans anwesend. Vermutlich etwas mehr Schweizer, das kann man jedoch nicht mit Sicherheit sagen, da die Türken doch dominierten uns sich die Farben ja sehr ähneln.

Bei den ersten der Chancen der Schweizer gab es jedenfalls einigen Jubel, es machte sich langsam Ungeduld breit. Kurz vor der Halbzeit dann plötzlich absolute Stille unter den schweizer Fans, auch die Tschechen hielten den Atem an, nur die Türken zeigten sich respektlos. Was war passiert? Der Top-Spieler der Schweiz Alexander Frei musste verletzt raus und kämpfte mit den Tränen.

Nach der Halbzeit dann die Gewissheit, es geht nicht weiter für Frei und den Rest der EM wird er wohl auch verpassen. Schlechter hätte die EM für den Gastgeber nicht starten können. Doch es kam noch schlimmer. Trotz drückender Überlegenheit, durch die inzwischen auch die meisten neutralen Zuschauer mit der Schweiz fieberten, kam Tschechien zum glücklichen 1:0. Jubel überall - oft vereinzelt, aber kollektiv im türkischen Block (ja, ja... die alten Geschichten) - doch viele hätten es eher den Eidgenossen gegönnt. Die gaben aber nicht auf rannten weiter aufs Tor an. Bei Vonlanthen's Latten-Kracher zahlreicher Jubel, dann kollektives Haare raufen. Und so ging es bis zum Ende weiter - die "Hopp Schwiiz"-Rufe wurden mehr, doch es reichte nicht. Schade Schweiz!

Inzwischen tauchten auch einige portugisische Fans auf, doch wegen der zahlenmässigen Übermacht Türkei traute sich kaum einer davon sein Team anzufeuern. Viele neutrale Zuschauer verliessen den Ort aber, denn die zu erwartende aggresive Grundstimmung bei einer türkischen Niederlage (und die war ja gegen einen der EM-Favoriten nicht unwahrscheinlich) wollten sich viele nicht antun.

Auch wir guckten das 2. Spiel lieber woanders und das war richtig. Das erste Tor wurde zwar noch zu unrecht aberkannt, aber in der 60. Minute fiel dann das 1:0 und die Stimmung wurde laut Telefon-Berichten wirklich etwas aggresiver. Wie es nach 90 Minuten beim 2:0 war.... gute Frage. Portugal gewann jedenfalls hochverdient, nachdem das 1. Spiel noch einen glücklichen Sieger erlebt hatte.

Das alles überschattende Ereignis des 1. EM-Tags war jedoch die Verletzung von Alex Frei. Wirklich bitter für die Schweiz, die nun ohne ihren Kapitän gegen die Türkei gewinnen muss um die Viertelfinal-Chancen zu wahren. Schwer wird es jetzt auf jeden Fall!

Heute greift nun Deutschland endlich ein und dann wird die Stimmung in Deutschland hoffentlich einen 1. Höhepunkt erreichen. Die obligatorische kicker-Stecktabelle sieht Deutschland jedenfalls momentan auf Platz 1 der Gruppe B - hoffentlich bleibt das morgen so. Momentan wäre Tschechien der Viertelfinal-Gegner ;-) 

8.6.08 01:34
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung